Autor/in
© Tine Hepp

Johannes Hepp

Johannes Hepp, Jahrgang 1969, lebt und arbeitet als klinischer Psychologe und Psychoanalytiker in München. Er studierte Philosophie im Kongo, lernte von Otto Kernberg in New York, studierte das Leben als freier Künstler in Buenos Aires, interessierte sich als Fotojournalist und scharfer Beobachter für die Abgründe des Lebens. Arbeitete als psychologischer Sachverständiger für Familienrecht in Bayern - und verlor trotzdem nie seinen Humor.

Titel

Die Psyche des Homo Digitalis. 21 Neurosen, die uns im 21. Jahrhundert herausfordern

Die digitale Revolution durchdringt immer mehr Lebensbereiche, wir werden künftig immer mehr Zeit vor Displays verbringen und die Künstliche Intelligenz wird unser Mindset verändern. Das hat nicht nur Vorteile. In der Folge werden auch immer mehr Menschen von neuen Süchten und Neurosen betroffen sein.
Der Münchner Psychologe und Psychotherapeut Johannes Hepp zeigt in seiner fundierten Analyse, was uns im Zuge der rasant voranschreitenden Digitalisierung neurotischer werden lässt, wie wir uns dieser Entwicklung bewusst werden und gegensteuern können. In den drei Teilen Liebe, Arbeit und Sinn stellt Hepp dazu 21 Neurosen des 21. Jahrhunderts vor. Er spannt dabei einen weiten Bogen von Internet- und Online-Sexsucht, Beziehungsängsten und wachsender Einsamkeit (trotz globaler Vernetzung), von der Dating- und Profilneurose über Erziehungswettstreit und krank machenden Perfektionismus, Selbstoptimierungs- und Einzigartigkeitszwängen bis hin zu Ewigkeitsversprechen der Altersforschung und neuen Datenreligion.
Damit wir diesen schwindelig machenden Tendenzen entgegenwirken können, liefert der Autor mit diesem wichtigen Buch für unsere Turbozeit aus Bits und Bytes eine scharfsinnige, aber auch hoffnungsfrohe und humorvolle Auseinandersetzung. Durch konkrete Hinweise, persönliche Erfahrungen und Beispiele aus der psychotherapeutischen Praxis hilft Hepp dabei, unsere psychische Widerstandskraft gegenüber den automatisierten Manipulationen in Internet, Smartphone und Co. zu stärken und heil durch den digitalen Dschungel zu finden.